Informationen zur Kündigung von Krankenversicherungen

Krankenversicherung kündigen

Weitere Infos
Haftpflichtversicherung
Unfallversicherung
Rechtschutzversicherung
Krankenkasse
Zu welchem Zeitpunkt kann ich eine Krankenversicherung kündigen?
Der Gesetzgeber hat im Jahre 2002 die Kündigungsfristen für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen geändert. Das heißt für Pflichtmitglieder als auch für freiwillig Versicherte kann die Mitgliedschaft bei einer Frist von zwei Monaten immer zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden. Ist ein Wechsel der Grund für die Kündigung der Krankenkasse, so sollte bedacht werden, dass die Mitgliedschaft bei der neuen Krankenkasse mindestens 18 Monate dauern muss. Das gilt jedoch nicht, wenn freiwillige Mitglieder kündigen, um einer privaten Krankenversicherung beizutreten oder wenn die Krankenkasse ihre Beiträge erhöht hat. Pflichtversicherte können zu allen gesetzlichen Krankenkassen wechseln, die sich den Pflichtversicherten in deren Bundesland eröffnet haben. Der Wechsel innerhalb der gesetzlichen Krankenkassen bedarf es lediglich einem formlosen Kündigungsschreiben. Unter Einhalt der gesetzlichen Kündigungsfristen kann sodann eine Mitgliedschaft in einer anderen Krankenkasse beantragt werden. Auch durch einen Wechsel des Arbeitgebers fallen die Kündigungsfristen nicht weg.
Das Eintreten in eine private Krankenversicherung gestaltet sich etwas schwieriger. Hier ist ein Mindesteinkommen vorgeschrieben, welches in den letzten drei Jahren oberhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt. Ist dieser Umstand gegeben, kann Anfang des 4. Jahres in die private Krankenversicherung gewechselt werden. Ebenso ist bei den meisten privaten Krankenversicherungen eine Gesundheitsprüfung fällig. Die private Krankenversicherung ist im Gegensatz zu den gesetzlichen Krankenkassen nicht verpflichtet, jeden Bewerber aufzunehmen. Aus diesem Grund sollten Antragssteller hier erst die Antragsprüfung abwarten, bevor sie die Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse kündigen. Gesetzliche Krankenkassen dürfen eine Mitgliedschaft erst bescheinigen, wenn auch die Kündigungsbestätigung der vorherigen Krankenkasse vorliegt. Diese wiederum muss die Kündigungsbestätigung innerhalb von 14 Tagen bestätigen.
Bevor sich Mitglieder der Krankenkassen zu einer Kündigung entschließen und somit auch zu einem Wechsel der Krankenkassen, sollten die verschiedenen Anbieter miteinander verglichen werden. Hier sollte das Augenmerk jedoch nicht nur auf die günstigsten Beiträge liegen, sondern eher auf die Leistungen, die angeboten werden. Nur wenn ein gutes Preis/Leistungsverhältnis erkennbar ist, lohnt sich das Kündigen der Krankenkasse, um in eine andere Krankenkasse zu wechseln.